Games

Wer meint, klassische Shooter-Games könnten nichts Neues mehr bieten, wird durch Destiny 2 eines Besseren belehrt. Der Nachfolger des preisgekrönten First-Person-Actionspiels Destiny bietet nicht nur zahlreiche neuartige Solo-Abenteuer, gemeinsames Gameplay mit anderen Spielern sowie Kurzmissionen mit eigener Story, sondern entführt auch in eine schier grenzenlose Online-Welt, deren Detailreichtum und Grafik einem abendfüllenden Kinofilm Konkurrenz machen könnten. Dadurch gelingt es den Spielern, in ungeahnter Weise in das Geschehen einzutauchen und immer wieder neue Herausforderungen zu bewältigen.

Aufbruch in neue Welten

Auf die Spieler warten mit einem Jupiter-Mond, einem geheimnisvollen Planeten, dem Ozean von Titan und den Wäldern der europäischen Todeszone vier völlig neu gestaltete Welten, die erkundet und von feindlicher Besetzung befreit werden können. Wie bei dem Vorgängerspiel sind dort natürlich auch verschiedene Abenteuer zu bestehen, Feinde zu überwinden und Schätze zu erobern. Dabei erschließt sich die Hintergrundgeschichte in immer größerer Tiefe. Aus der Ego-Perspektive heraus erlebt der Spieler hautnah, welche Konsequenzen es für die Menschheit hat, dass die letzte sichere Stadt in die Hände von Invasoren fallen ist. Er muss nun in bislang unbekannte Bereiche des Sternensystems reisen, um dort zu neuem Wissen, neuen Fähigkeiten und natürlich auch neuen Waffen zu gelangen. Egal, ob alleine oder in Kooperation mit anderen – es ist an ihm, die letzten Überlebenden zu vereinen, um die Heimat der Menschheit zu befreien.

Spielvergnügen auf dem neuesten Stand der Technik

Das ab 16 freigegebene Spiel, das für PS4, Xbox One und PC erhältlich ist, wartet aber nicht nur mit einer mitreißenden Geschichte auf, die keine Minute Langeweile aufkommen lässt. Auch die Steuerung und die Einstellungsmöglichkeiten lassen keine Wünsche offen. Dank vollständiger Maus- und Tastaturunterstützung und der Option, eigene Tastenbelegungen vorzunehmen, werden die Reaktionen des Spielers blitzschnell umgesetzt, und durch die 4k-Auflösung und das anpassbare Sichtfeld kann die Leistung eines hochauflösenden Monitors voll ausgenutzt werden. Daneben ist selbstverständlich auch ein Text-Chat vorhanden, der für die Kommunikation mit anderen Spielern unerlässlich ist. Dieses hohe technische Niveau garantiert einen ungestörten und rasanten Spielfluss, so dass der Spieler ganz in die Welt von Destiny 2 eintauchen kann.

Dieser Artikel wurde gesponsert.

Ein einsamer Gamer vor dem Bildschirm, weit entfernt von jeglichem sozialen Kontakt, das war früher. Spieler von heute erfreuen sich an Multiplayer-Games, vernetzen sich weltweit, knüpfen auf diese Weise neue Kontakte und üben sich nebenbei noch in Fremdsprachen. Eine Clan App hilft bei der Logistik der komplexen Spiele.

Spielen zwischen verschiedenen Zeitzonen

Beziehungen leicht gemacht, könnte man die Multiplayer-Games beschreiben, denn am Anfang steht bereits das verbindende Interesse, eben einfach gemeinsam erfolgreich zu zocken und viel Spaß dabei zu haben. Damit der Spielspaß nicht durch logistische Schwierigkeiten getrübt wird, erleichtert eine Clan App die Organisation des Spielertrupps. Die App ist Terminkalender und Nachrichten-Tool zugleich. Clananführer können über sie Aufgaben und Rechte an andere Spieler verteilen.

Immer up to date

Auf diese Weise werden nicht nur die kommunikativen Bedürfnisse der Mitspieler befriedigt, sondern alle mit den aktuellsten Informationen versorgt. Formulare zur Aufgabenverteilung werden aufgesetzt und verteilt. Zusätzlich werden Statistiken über Besucher- und Mitgliederzahlen angefertigt. Mit der App müssen sich die Mitspieler weniger mit organisatorischen Dingen herumschlagen. Sie können sich mehr auf den Spielspaß konzentrieren, der auf diese Weise sogar zwischen verschiedenen Zeitzonen problemlos funktioniert. Um die nun gut organisierte, vernetzte Unterhaltung noch mehr auszukosten, können außerdem noch Wetten abgeschlossen werden. Wie man sich am besten organisiert, welche Hardware empfehlenswert ist und andere tolle Insidertipps finden leidenschaftliche Gamer unter www.clankeeper.de.

In schwindelnden Höhen Nervenkitzel pur erleben, auf geheimer Mission all seine Sinne schärfen oder einfach in dreidimensionale Landschaften eintauchen und abheben, die Bandbreite der Virtual-Reality-Spiele umfasst inzwischen alle Spielkategorien und sogar Online-Multiplayer.

Adrenalin mit Überlebensgarantie

Nicht jeder kann ein Stuntman oder eine Stuntfrau werden und doch bleibt der Reiz, möglichst reale Risiken zu erleben. Playstation VR-Besitzer stürzen sich mit High Speed in die „Dirt Rally“. Verschiedene Gefährte, Streckendesigns und Bodenbeläge stehen zur Auswhl und das Ganze funktioniert auch im Zweispielermodus. Virtuelle Albträume bietet „Resident Evil“, inzwischen schon ein Klassiker mit jeweils aktuellen Erscheinungsformen, jedoch alle gespickt mit Survival-Horror und Angstadrenalin. Nichts für tendenziell reizüberflutete Menschen ist „Rez Infinite“. Bei diesem Spiel gesellen sich zum eher reduzierten Gameplay optische und klangliche Reizfeuerwerke.

Die Unendlichkeit virtueller Landschaften

Die Chance, die eigenen Höhenängste gefahrenfrei zu überwinden, bietet die Oculus Rift mit „The Climb“. Schonungslose Abgründe und schwindelerregende Höhen erwarten Sie. Eine Mission der speziellen Art findet sich in „Edge of Nowhere“. Trotz Gletscherspalten und unheimlicher Gestalten erspart man sich wenigstens die Erfrierungen. Ob Horror, Fantasiewelten, Landschaftserlebnis, in der virtuellen Welt darf man offiziell gut und böse sein. „Final Approach“ vesrpricht allen Erwachsenen, die sich ihr inneres Kind behalten haben, die Gelegenheit, in ihrer Inselstadt nach Herzenslust mit Spielzeugfliegern herumzutoben. An Denkspiele angelehnt ist das VR-Knobelgame „Form“, in dem der Spieler in der dreidimensionalen Welt auf neuartige Weise abgefahrene Puzzles lösen muss.

Virtueller Genuss für jedermann

Was früher exklusiven Luxus bedeutete, ist heute salonfähig geworden. Der virtuelle Genuss steht und fällt dabei mit der Qualität der verwendeten Technik. Zusätzlich gibt es für verschiedene Bedürfnisse unterschiedliche Varianten im Angebot. Unter vrbrillen24.net können Sie sich orientieren, welche Brille am besten zu Ihnen passt.

Bild: Bigstockphoto.com / franz12

Wilde Tiere vom Amazonas bis zum Outback, die faszinierende Welt jenseits der Erde zum Greifen nah und von den Maya-Ruinen Mexikos direkt ins aufregende New York: Der neue View-Master von Mattel bringt spannende Abenteuer buchstäblich ins Kinderzimmer. Ob Sehenswürdigkeiten, Weltraum oder Wildnis – all diese Ziele sind mit der Virtual-Reality-Brille für Kinder und die ganze Familie nur wenige Minuten weit entfernt.

Aus 2D wird 3D

Über Jahrzehnte hinweg war der View-Master von Mattel als Stereo-Betrachter für Dia-Bilder treuer Begleiter vieler Kinder. Durch die Augmented- und Virtual-Reality-Technik wurde daraus eine Virtual-Reality-Brille, die im Starterpack mit Fixierungsschiene für das Smartphone und einer 30-minütigen Vorschau-Erlebniskarte geliefert wird. Verbunden mit einem kompatiblen iOS- oder Android-Smartphone wird das Eintauchen in 3D-Welten und spannende 360°-Ansichten möglich – Lernerfahrungen inklusive. Zusätzlich erhältlich sind derzeit drei Erweiterungspacks. Hier lädt Partner National Geographic in „Wildtiere“ in die Heimat wilder Tiere wie Löwen, Jaguaren oder Kängurus ein und entführt dazu in den Dschungel oder die Wüste. Das „Spannende Orte“-Paket stellt Tempel und weitere beeindruckende Wahrzeichen auf der ganzen Welt vor und für die Astronauten unter uns bietet das „Weltraum“-Erweiterungspack die Erkundung ferner Planeten und Sterne an.

So funktioniert der View-Master

Die View-Master-App aus dem Google-Play- oder dem Apple-Store auf das Smartphone laden, den im Erweiterungspack enthaltenen Reisepass scannen, das Smartphone in die Brille einlegen und damit auf die zum Pack gehörige Erlebniskarte schauen – schon kann die Reise beginnen. Pro Erweiterung warten 90 Minuten atemberaubender Bilder und Landschaften auf ihre Entdeckung. Mittels einfachen Anklickens kommen dazu noch kindgerecht aufbereitete Informationen. Durch die einfache Handhabung ist die Bedienung des View-Masters im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht. Die Abenteuer selbst dürften aber nicht nur den Nachwuchs erfreuen – auch ältere Generationen, die zu Kinderzeiten ihren Spaß mit der früheren Version des View-Masters hatten, dürften ihre Freude an den Erlebnissen in der virtuellen Welt haben.



Dieser Artikel wurde gesponsert.