Minianwendung Radio – Vier App-Tipps für unterwegs

Radio-Apps gibt es mittelerweile in großer Zahl. Mit der richtigen Minianwendung Radio lässt sich eine neue Programmvielfalt erkunden. Die hier vorgestellen Angebote sind kostenlos.

Radioprogramm nach dem Geschmack des Users

Ein gutes Beispiel für Apps, die die Playlist nach den individuellen Vorlieben des Nutzers zusammenstellen, ist das Programm „LastFM“, das mit Android und iOS funktioniert. Diese App sucht nicht in erster Linie nach bestimmten Sendern, sondern bietet Musik in Stilrichtungen an, die den eigenen Lieblingsinterpreten entsprechen. Gefällt die Auswahl, kann man sie bestätigen. Interpreten, die nicht den eigenen Geschmack treffen, lassen sich mit einem Block-Button ausschließen.

Nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert „radio.de“, ebenfalls für Android-Smartphones und iPhones. Diese Minianwendung Radio stellt dem Nutzer Empfehlungen passen zu dessen Musikgeschmack zusammen. Zur Auswahl stehen 4000 Radiosender und Webradios.

Weitere Tipps und Infos rund um das Internet, Soft- und Hardware sowie zahlreiche nützliche Tutorials gibt’s bei aguart.de.

Nützliche Filtermöglichkeiten und Aufnahmefunktionen

Nützlich ist auch die App „Wunderradio“ (Android und iPhone). Diese App findet mehr als 50.000 Streams von Radiosendern. Filtern kann man diese nach Kriterien wie Ländern, Stilrichtungen oder besonderen Interessen. Über GPS lassen sich zudem Lokalsender in der eigenen Umgebung aufspüren.

Eine weitere praktische Funktion bietet „TuneIn Radio“. Hier kann man einem Sender nicht nur zuhören, sondern das Programm auch einfach aufnehmen und später anhören. Diese App ist für iOS-Endgeräte konzipiert.

Weiterführende Informationen

Bild: bigstockphoto.com / Maridav

You may also like